Un Ballet lleno de Tango

Palma, Balearen, Spanien
2Runde Verbleibend 26 Tage
Läuft! Jetzt bis zum Optimum
Empfangen
€ 2.630
Minimum
€ 1.580
Optimum
€ 11.580
19 Kofinanzierer
Unterstützend € 15
Der Dokumentarfilm
  • Download der Doku per Link

"Tanz ist die verborgene Sprache der Seele." – Martha Graham

> 04 Kofinanzierer
Unterstützend € 20
Paket Doku
  • Würdigung im Abspann der Doku
  • Download der Doku per Link

„Der Tanz ist ein Gedicht und jede seiner Bewegungen ist ein Wort.“ – Mata Hari

> 06 Kofinanzierer
Unterstützend € 40
Paket Musik
  • Download der gesamten Musik des Stücks von José Teixido (50 Minuten)

  • Würdigung im Abspann der Doku

  • Download der Doku per Link

"Der Tanz kann alles herausstellen, was die Musik an Geheimnis birgt." – Charles Baudelaire

> 03 Kofinanzierer
Unterstützend € 55
Paket Kino
  • 2 Eintrittskarten zur Premiere der Doku in einem Kino auf Mallorca
  • Würdigung im Abspann der Doku
  • Download der Doku per Link

"Tanzen ist träumen mit den Beinen." – Herwig Mitteregger

> 00 Kofinanzierer
Unterstützend € 65
Paket Kino & Musik
  • Download der gesamten Tangomusik des Stücks von José Teixido (50 Minuten)
  • 2 Eintrittskarten zur Premiere der Doku in einem Kino auf Mallorca
  • Würdigung im Abspann der Doku
  • Download der Doku per Link

"Tanz ist die Poesie des Fußes." – John Dryden

> 00 Kofinanzierer
Unterstützend € 200
Paket Tanzschuhe
  • Ballettschuhe (Spitze oder normal) mit den Unterschriften der Protagonisten der Doku und Tango Woman Ballet: Laura Macías, Lucía Figueroa und Oscar Baez (Versand EU und Vereinigtes Königreich)

  • Download der gesamten Tangomusik des Stücks von José Teixido (50 Minuten)

  • 2 Eintrittskarten zur Premiere der Doku in einem Kino auf Mallorca

  • Würdigung im Abspann der Doku

  • Download der Doku per Link

"Verloren sei uns der Tag, wo nicht ein Mal getanzt wurde!" – Friedrich Nietzsche

> 00 Kofinanzierer
Unterstützend € 250
Paket Tänzer*Innen
  • 3 Privatstunden mit Laura Macías auf Mallorca – Ballett, Zeitgenössisch oder Konditionstraining

  • Download der gesamten Tangomusik des Stücks von José Teixido (50 Minuten)

  • 2 Eintrittskarten zur Premiere der Doku in einem Kino auf Mallorca

  • Würdigung im Abspann der Doku

  • Download der Doku per Link

"Tanzt, tanzt, sonst sind wir verloren." – Pina Bausch

> 01 Kofinanzierer
Unterstützend € 1.000
Premium Sponsoring

1) 1 Drehtag mit unserem Filmteam zur Erstellung eines Promo-Videos – alles inklusive: Konzept, Dreh und Schnitt.

+

2) Sponsoring: Ihre Marke und Ihr Logo erhalten Aufmerksamkeit und Anerkennung – und zwar als Unterstützer von Film, Kultur, Tanz und Mallorca.

  • Credits im Vor- und Abspann,
  • Internationale Filmfestivals,
  • Fernsehen,
  • Soziale Netzwerke,
  • Kinoausstrahlung,
  • Presse,
  • Filmwettbewerbe

Bitte schreiben Sie uns an info@casa-film.com für weitere Informationen bezüglich der Möglichkeiten des Werbevideos und der medialen Reichweite.

> 02 Kofinanzierer

Über dieses Projekt

Doku über die Entstehung von "Tango Woman Ballet"
Infrastruktur Minimum Optimum
Transportkosten
Mietwagen, Benzin, Spesen.
€ 500
Aufgabe Minimum Optimum
Schnitt und Postproduction
Grundlegende Durchführung von Schnitt, Audio und Postproduction.
€ 1.000
Kosten und Gebühren
Bankgebühren und Kosten, die durch die Plattform Goteo.org anfallen.
€ 80
Kosten und Gebühren
Bankgebühren und Kosten, die durch die Plattform Goteo.org anfallen, wenn das Optimum erreicht wird.
€ 500
Professionelle Musikproduktion und Kauf von Musik
Wir beschäftigen einen professionellen Filmkomponisten, der die bestmögliche musikalische Untermalung für die Doku erreichen soll. Außerdem benötigen wir einige Musiktitel von Dritten.
€ 1.000
Fortgeschrittene Postproduction
Schnitt, Colorgrading, Abmischung und weitere Prozesse, die dafür benötigt werden, um ein bestmögliches Ergebnis zu erreichen.
€ 5.500
Material Minimum Optimum
Material
Zusätzlich benötigtes Material: Gimbal, Stativ, Mikrofon, Objektiv, etc.
€ 1.000
Marketing und Vertrieb
Kosten von Marketing und Vertrieb.
€ 2.000
Gesamt € 1.580 € 11.580
Erforderlich
zusätzlich

Allgemeine Informationen

Un Ballet lleno de Tango ist ein rund 50-minütiger Dokumentarfilm, der die Tanzkompanie Pasodos aus Mallorca bei der Entstehung ihres neuen Werkes Tango Woman Ballet begleitet.


Der künstlerische Prozess und unabhängig Tanzkunst schaffen

  • Pasodos ist eine kleine, private Tanzkompanie, die es jedes Jahr schafft, Werke von großer Qualität für die Bühnen Europas auf die Beine zu stellen, ohne sich dabei auf Gelder der öffentlichen Hand zu verlassen. Die Ausmaße des Stücks sind beeindruckend: Mehr als 35 Personen, darunter 19 Tänzerinnen und Tänzer, sind daran beteiligt, Choreografie, Musik, Bühnenbild und Kostüm neu zu erdenken und gestalten. Den Zuschauer der Doku erwartet somit ein tiefer Einblick in die Welt des Tanzes und den kreativen Schaffensprozess.

Das Leid und Glück der Tänzerinnen und Tänzer

  • Wir ergründen, was es tatsächlich bedeutet, professionelle Tänzerin oder Tänzer zu sein, welche Opfer, aber auch welches Glück es mit sich bringt, dieses Karriereweg zu beschreiten. Die jungen Tänzerinnen und Tänzer leben für den Tanz; trainieren und proben hart, um schließlich auf der Bühne zu glänzen – und für die Doku lassen sie den Zuschauer für eine intensive, kurze Zeit Teil ihres Lebens werden.

Wie die Kompanie Pasodos schafft auch das Team des Dokumentarfilms unabhängig Kunst mit wenigen Ressourcen und deshalb brauchen wir Ihre Unterstützung. Die Fertigstellung und Premiere des Dokumentarfilms ist für Ende 2019 geplant.

Die spanische Originalversion wird mit deutschen Untertiteln versehen.

Hauptmerkmale

A) Die Erzählstruktur

Wir begleiten Pasodos bei der Entstehung des Ballettstücks vom ersten Casting der Tänzerinnen und Tänzer bis zur Premiere auf der größten Bühne Mallorcas. Dabei nehmen wir zwei miteinander verwobene, aber doch unterschiedliche Perspektiven ein:

  • Die Tänzerinnen und Tänzer treffen sechs Wochen vor der Premiere auf Mallorca ein. In sechs Wochen muss das Stück fertig sein, muss die Choreografie perfekt sitzen. Wir schauen Laura Macías dabei zu, wie sie den intensiven Prozess bis zur Premiere meistert.
  • Lucía Figueroa aus El Salvador und Oscar Baez aus der Dominikanischen Republik sind die Protagonisten von Tango Woman Ballet. Beide lieben und leben den Tanz auf ganz unterschiedliche Weise: Lucía ist bereit, jedes Opfer für den Tanz zu erbringen, Oscar jedoch zweifelt, ob der Tanz nicht einen zu großen Tribut fordert.

B) Über das Stück – Tango Woman Ballet

Die Premiere des Stücks findet am 28. April 2019 im Auditorium von Palma statt.

Tango Woman Ballet erzählt das Schicksal einer jungen Frau, die nach dem Gleichgewicht im Leben sucht und sich im Laufe des Stücks von „Naivität zu Reife“ entwickelt. Zu Beginn des Stücks bietet ihr Mephisto einen Pakt an: Sie darf frei zwischen drei Leben wählen; sie hat drei Versuche, ihr Glück zu finden. Doch Mephisto führt nichts Gutes im Schilde...

Jedes Leben, das Luna durchlebt, wird durch einen anderen Tanzstil in Szene gesetzt: In der ersten Episode ist es klassisches Ballett mit viel Spitzentanz, in der zweiten Episode neoklassisches Ballett und in der dritten Episode zeitgenössischer Tanz.

Neben der starken Narrative ist das Besondere des Stücks vor allem die Musik, die ausschließlich argentinische Tangomusik in seinen vielen Facetten ist: Tango, Vals und Milonga. Die Musik wird vom argentinischen Komponisten José Teixido extra für das Stück komponiert.

Warum das wichtig ist

Als wir von Tango Woman Ballet und dem enormen Aufwand erfuhren, den Laura und ihre kleine Tanzkompanie in das Werk stecken, ergriffen wir die Chance, ein solch einmaliges Projekt mit der Kamera zu begleiten und Mallorcas Tanzkultur dem Publikum zugänglich zu machen.

Der Filmmarkt auf Mallorca hat sich, vor allem für Serviceproduktionen, in den letzten Jahren dynamisch entwickelt. Dennoch werden nach wie vor nur wenige eigenständige Filme auf Mallorca produziert, die die vielfältigen kulturellen Facetten der Insel einfangen.

Die Doku richtet sich an ein recht breites Publikum: Durch die spannende, doppelte Narrative soll die Doku auch Menschen außerhalb der Tanzwelt begeistern. Die Hauptzielgruppe sind Liebhaber des Tanzes, professionelle Tänzer und Tänzerinnen (und solche, die diese Karriere verfolgen wollen), Liebhaber des argentinischen Tangos und schließlich alle weiteren Künstler und Künstlerinnen dort draußen, die unabhängig Bühnenkunst schaffen.

Doch ohne finanzielle Mitteln ist es schwierig, einen Film auf hohem Niveau für Fernsehen und Kinoleinwand zu produzieren. Dreharbeiten, Postproduktion und viele weitere, anfallende Kosten wie Transportmittel, Technik und Genehmigungen gilt es zunächst alleine zu stemmen.

Team und Erfahrung

Nathalie Kraft
Studierte "international Filmproducing" an der Filmakademie Baden Württemberg. Seit drei Jahren produziert sie in Palma de Mallorca Werbe- und Spielfilme. 2018 gründete Sie ihre eigene Firma CASA-FILM, um verstärkt eigene Projekte auf Mallorca zu realisieren.

Jan d'Alquen
Studierte Regional- und Tourismuswissenschaften und arbeit auf Mallorca als Lifestyle-Journalist sowie als freier Autor und Lektor für Sachbuch und Belletristik – außerdem ist er leidenschaftlicher Tangotänzer.

Ariel Lucero
Studierte in San Luis, Argentinien, Postproduktion für Kino und TV. Er begeistert sich für audiovisuelle Medien, seit mehr als neun Jahren dreht er Werbespots und Videoclips und führt Regie.

Melina Castaldi
Studierte in San Luis Postproduktion für Kino und TV. Sie hat über sieben Jahre Erfahrung im Schnitt und in der Postproduktion und lebt seit zwei Jahren auf Mallorca.

Gesellschaftliches Engagement